CAS Start “Leistungs- & Tarifmanagement in Health Care”

Erfolgreicher Start in’s zweite CAS-Studienjahr
Am 24./25. Januar 2020 startete das zweite Studienjahr erfolgreich im CAS “Interprofessionelles Leistungs- und Tarifmanagement” in Health Care. Das Studierendenprofil ist wiederum sehr heterogen zusammengesetzt hinsichtlich Funktionen und Divergenz der vertretenen Branchen. Krankenversicherer-, Leistungserbringer-, Industrie und Kantonsprofile sind vereint in der Diskussion um kontroverse Fragen mit Vergütungsbezug im Gesundheitswesen.

Vertretene Profile
Bemerkenswert ist das breit vertretene Funktionsprofil der Studierenden. Nebst Komplex-Sachbearbeitenden (Innendienst), Leistungs- und Tariffachspezialisten (Leistungsprüfung, Integrierte Versorgung & Spezialverträge, ambulant & Pflege, Qualität, Tarife Klinik/Spital) integriert die Studienklasse auch die Profile “Medizincontroller”, “market access manager” und “Juristin Versicherungsrecht”.

Inhalte Studientag 1 und 2
An den ersten beiden Studientagen präsentierten die Studierenden mittels einer Stakeholder-Positionierung die eigenen Herausforderungen und Schnittstellen auf Basis des Studienmodells. Geltende Standards, tarifarische Kernprozesse innerhalb des Behandlungspfades und die regulatorischen Grundlagen standen ergänzend im Vordergrund. Hinsichtlich Tarifstrukturen vertieften sich die Studierenden aufgrund der anwesenden Zielgruppen im TARMED und SwissDRG.

Die Diskussionen drehten sich auch immer wieder um die gesundheitspolitischen Aktualitäten hinsichtlich Tardoc und den Veränderungen in der Versorgungslandschaft.

Wir wünschen der aktuellen Studiengruppe viel Lernfreude sowie spannende Diskussionen und Begegnungen in einem interprofessionellen Netzwerk, das sich auf Augenhöhe begegnet.

Der Studienleiter
Thomas Meyer

https://www.linkedin.com/in/thomas-meyer-527054b6/